So bewerten Sie ein (Reihen-)Einfamilienhaus

Bewertung mittels Grundstücksfläche und Kubatur

Hinweis

Rechnerisch kann man den Wert einer Immobilie nur annäherungsweise schätzen. Für eine genaue und aktuelle Wertermittlung ziehen Sie am besten einen professionellen Liegenschaftenschätzer bei.

Grundstücksfläche in m2
Preis in Fr. pro m2
Geschätzter Grundstückswert in Fr.
Kubatur (Rauminhalt) in m3
Planungs- und Bauwerkskosten in Fr. pro m3
Geschätzter Gebäudewert in Fr.
Alter
Gebäudezeitwert in Fr.
Baunebenkosten in %
Geschätzter Bauwert in Fr.
Geschätzter Gesamtwert in Fr.

Grundstücksfläche

Total Grundstücksfläche gemäss Kaufvertrag oder Grundbuchaus-zug. Der Grundbuchauszug ist beim zuständigen Notariat bzw. Grundbuchamt erhältlich.

Quadratmeterpreis

Die durchschnittlichen Grundstückpreise können Sie beim Bauamt der Gemeinde in Erfahrung bringen. 

Rauminhalt (Kubatur)

Der Rauminhalt in Kubikmetern wird heute nach der SIA-Norm 416 gemessen.

Ziehen Sie 10% – 15% vom Kubikmeterpreis ab, sollte noch die ältere SIA-Norm 116 zur Anwendung gelangen.

Kubikmeterpreis

Die Erstellungskosten in Fr./m3 variieren je nach Ausbaustandard, Baugrund etc. stark. Auch die Landesregion spielt eine Rolle. Die grössten Unterschiede kommen jedoch aufgrund unterschiedlicher Berechnungsweisen zustande.

Gehen Sie beim EFH-Bau von Bauwerkskosten (BKP2) von Fr. 600.–/m3 plus Planungskosten von Fr. 200.–/m3 aus (SIA 416).

Alter

Gebäude verlieren ohne Erneuerung laufend an Wert:

0 bis 10 Jahre: 0% bis 5%
11 bis 20 Jahre: 6% bis 20%
21 bis 30 Jahre: 21% bis 30%
31 bis 40 Jahre: 31% bis 40%

Baunebenkosten

Zum Gebäudezeitwert kommen noch die Aufwendungen für Vorbereitungs-, Erschliessungs- und Umgebungsarbeiten, Bauzinsen und Gebühren. Je nach Objekt, Lage, Vorbereitung und Umgebung betragen sie zwischen 10% bis 15% des Gebäudezeit-wertes